Wie schon in den Vorjahren ermöglicht die GRABNER Luftbootfabrik den Haager Kindern im Rahmen des Ferienprogramms einen erlebnisreichen Tag am Wasser. In den vergangenen Jahren wurde mit Rafting- und Großkanadierbooten auf der Donau von Wallsee nach Grein gefahren. Die Mittagsrast mit Lagerfeuer wurde auf der Habsburg Wildschweininsel abgehalten.

Heuer ging man einen neuen Weg und kombinierte den Ferienerlebnistag mit dem Internationalen Bootstest der Firma GRABNER im Donau Altarm Wallsee. Dadurch standen 40 Kajaks, Kanadier, Großkanadier, Motorboote, Segelboote und Katamarane zur Verfügung. Über 90 Teilnehmer – Kinder + Betreuer – nahmen an der Veranstaltung teil. Das ist einsamer Rekord …

 

Nach Empfang der Schwimmwesten, sowie ausführlichen Informationen wurde fleißig geübt und die Boote gewechselt, um alle auszuprobieren. Es konnte gepaddelt, gerudert, mit Außenbordmotor gefahren, aber auch Katamaran gesegelt werden.

Dann wurde ausgeschwärmt, um im Auwald Holzspieße zum Grillen zu suchen. Mittags gab es ein großes Lagerfeuer, wo sich jedes Kind das mitgebrachte Picknick grillen konnte. Zu einem Lagerfeuer gehört auch zünftige Musik. Hermann Löschenkohl mit Gitarre und Wolfgang Grabner mit Mundharmonika spielten Country-Songs und Evergreens.Zur Freude aller stellte sich plötzlich hoher Besuch ein. Der Bürgermeister von Stadt Haag, Herr Josef Sturm, und der Stadtpfarrer Mag. Karl Schögelhofer, aber auch der Wallseer Bürgermeister Johann Bachinger, waren gekommen, um bei diesem Event dabei zu sein. Die Kinder und Betreuer bedankten sich dafür mit dem Lied: „Is wo a Landl“

Nächster Programmpunkt war eine Paddel-, Motor- und Segelreise zur Erla-Mündung im oberen Bereich des Donaualtarms. Alle Boote waren am Wasser, die Kinder waren mit Enthusiasmus dabei, ihre erste Bootsexpedition zu absolvieren. Der Herr Bürgermeister und der Herr Pfarrer machten es sich etwas bequemer und fuhren mit Herrn Grabner im Wasserskiboot zur Mündung. Dort angekommen, erforschten sie die Mündung und machten einen Marsch zu nahegelegenen Donau.

Nach Rückkehr im Bootscamp war Wasserskifahren angesagt. Natürlich konnte nur ein Teil der Kinder daran teilnehmen, sonst hätte die Aktion mehrere Tage gedauert. Immerhin klappt ja nicht jeder Wasserskistart gleich beim ersten Mal. Weil aber heißes Hochsommerwetter herrschte, entschädigte Boote kentern, schwimmen und planschen im Donau Altarm.

Die Kinder, aber auch die Erwachsenen Betreuer, waren vom Tag am Wasser hellauf begeistert. Einstimmig wurde gewünscht, dass es auch in den nächsten Jahren so einen Wassersport-Erlebnistag geben soll.

Weitere Bilder gibt es auf der Website Grabner live zu sehen!